info@lc-bruehl.ch 

Telefon: 071 288 26 44

An der Schweizer Meisterschaft in St. Gallen überzeugt Alina Tobler mit Silber im Dreisprung. Die Athletin des LC Brühl schrammt nur knapp an einem Heimsieg vorbei.

Schon im Vorfeld der nationalen Titelkämpfe zeichnete sich im Dreisprung ein elektrisierendes Duell mit Brühler Beteiligung ab. Mit der Saisonbestleistung im Gepäck reiste Barbara Leuthard – ihres Zeichens 28-fache Medaillengewinnerin – ins Athletikzentrum St. Gallen. Ebenjenes Stadion also, welches die Brühler Athletin Alina Tobler ihr Zuhause nennt. Vor den Meisterschaften trennten die beiden Ausnahmeathletinnen nur 14 Zentimeter, auf eine Gesamtweite von über 12 Metern gerechnet eine Winzigkeit. Diese äusserst spannende Ausgangslage begeisterte nicht nur die zahlreichen Zuschauer, sie beflügelte auch die beiden Springerinnen. In der Endabrechnung entschieden winzige 13 Zentimeter zugunsten der Altmeisterin des LC Zürich. Tobler realisierte mit 12.31 Metern eine neue Saisonbestleistung. Wie bereits im letzten Jahr zeigte sie sich damit zum richtigen Zeitpunkt auf der Höhe ihres Leistungsvermögens.

Neben Tobler sorgten ausserdem Ramon Flammer und Larissa Bertényi für Furore. Flammer erzielte über 60 Meter Hürden gleich zweimal eine persönliche Bestleistung. Im Finale verbesserte der Brühler seine persönliche Bestleistung aus dem Halbfinale auf 8.20 Sekunden. Seine tolle Leistung wurde mit dem sechsten Rang belohnt. Ebenfalls ins Finale stürmte Larissa Bertényi. Im Finale über die Hürden wurde sie in einer neuen persönlichen Bestleistung von 8.46 Sekunden Vierte. Mit ihrer Leistung reihte sich die Brühlerin auf dem 14. Rang in der Europäischen Saisonbestenliste der Kategorie U20 ein. Tags zuvor hatte Bertényi bereits eine neue Bestleistung über 60 Meter aufgestellt.

Ebenfalls überzeugend war der Auftritt von Marc Engeli. In 8.66 Sekunden stellte er über 60 Meter Hürden eine neue persönliche Bestleistung auf. Mit etwas mehr Wettkampfglück wäre auch für Antonia Gmünder eine Bestzeit möglich gewesen. Die U18-Athletin strauchelte allerdings an der vorletzten Hürde. Für zwei Saisonbestleistungen reichte es den beiden Sprintern Michael Forrer und Jonas Schweiger. Forrer lief die 200 Meter in 22.58 Sekunden und verpasste den Einzug ins Finale nur um winzige fünf Hundertstelsekunden. Schweiger absolvierte die doppelte Strecke in 51.42 Sekunden. Das Brühler Team komplettierte Nando Baumann. Der Neuzugang des LC Brühl trat erfolgreich über 3000 Meter an. Für die Nachwuchsathleten stehen in einer Woche die nationalen Titelkämpfe in Magglingen an. (Foto: Urs Siegwart)

Hier findest du die Bildergalerien zur SM!

 

Unterstützt durch:

  • 01SG.jpg
  • 02SC.jpg
  • 03LGB.png
  • 04OS.jpg
Back to Top

Copyright © 2020 LC Brühl Leichtathletik. Alle Rechte vorbehalten.

© 2020 LC Brühl Leichtathletik
Joomla Templates by Joomzilla.com
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.